Erstellt mit MAGIX
Besucher: Gold und Silber für Isabelle-Sophie Boberg und Harald Becht vom GSV Landshut  Am Sonntag, 13. September 2015 trugen die gehörlosen Radsportler ihre diesjährige  Deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren aus. Austragungsort war diesmal  Loizenkirchen bei Frontenhausen, einem Erholungsgebiet vor den Toren Landshuts, wo  auf einer 8,68 km langen Rundstrecke 2 Runden zu fahren waren. Im Rahmen der Veranstaltung  "Entlang der Vils" welche der hörende Radsportverein  RSV Solidarität Dingolfing durchführte, konnten die gehörlosen Radsportler ihre  Meisterschaft durchführen. Dies war eine Notlösung, da sich in diesem Jahr kein Gehörlosensportverein  in der  Lage sah, die Ausrichtung zu übernehmen. Die Veranstaltung war bestens organisiert  und die über 120 teilnehmenden Radsportler, darunter die 17 gehörlosen Teilnehmer,  fanden beste Bedingungen vor. Pünktlich um 10 Uhr wurde die Veranstaltung mit den Wettbewerben der Schüler und  Jugendklasse eröffnet, wonach die Gehörlosen in 30-Sekundenabständen starteten. Isabelle-Sophie Boberg vom GSV Landshut, welcher sich an der Veranstaltung  mitbeteiligte, machte den Anfang. Sie meisterte die 17,4 km Distanz in 27,13 Minuten.  Knapp eine Minute später ging Bianca Metz (GSC Bodensee) auf die Strecke. Bianca  als Titelverteidigerin gestartet bewältigte den Kurs in 26,57 Minuten. Sie war um 16  Sekunden schneller als Isabelle und konnte somit ihren im Vorjahr errungenen Titel  verteidigen.  Es war eine knappe Entscheidung zwischen diesen beiden DGS-  Spitzenfahrerinnen, wobei Bianca in der ersten Runde um 14 Sekunden vorne lag und in der zweiten Runde nur noch 2 Sekunden zusätzlich holte. Platz drei ging an Sabine  Zierold (GSV Zwickau).  Eine noch knappere Entscheidung gab es bei den Männern, wo Steffen Kern (GSV  Chemnitz) mit 4 Sekunden Rückstand eine Titelverteidigung verpasste.  Neuer  Titelträger wurde Jan Witkowski (GSV Chemnitz) welcher die Strecke in 25:08 Minuten  bewältigte und sich erstmals den Titel sicherte. Platz drei ging an Carl-Heinz Sänger (Berliner GSV) welcher in 25:39 Minuten um 7  Sekunden schneller war als Peter Hiltl (GSV München). Bei den Senioren (ab 50 Jahre) konnte Harald Becht (GSV Landshut) seinen Titel  erfolgreich verteidigen. Er gewann nach 28,40 Minuten  klar vor Stefan Zierold (GSV  Zwickau) und Bernard Cotinaut (GSVg Saarbrücken) Auch die Hobbyfahrer waren mit von der Partie. Hier gewann Andreas Dettenbrink (Bike  Team Neusäß) vor Dominik Monzel (GSVg Saarbrücken) und Patrick Sommer (GSV  Zwickau). Den Abschluss dieses erfolgreichen Titelkampfen bildete die Siegerehrung unter Leitung des Fachwartes Gerald Mielke-Weyel und des Schatzmeisters Holger Kleefus, welche  sich beim ausrichtenden Verein, dem RSV Dingolfing mit seinem Vorsitzenden Josef  Stöckl und dem Organisator Jürgen Salzberger bedankten und auch beim GSV  Landshut mit Gottfried Paulus, welcher sich an der Preisgestaltung beteiligte. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im nahe gelegenen Biergarten des  Lerchenhofes ging es für die Teilnehmer wieder auf die langen Heimreisen. (GP).